Ich liebe den Zufall. Vor allem dann, wenn man durch Zufall ein satirisches Video findet, welches das krude Denken von AfD-Mitgliedern offen legt. Ich würde mal gerne wissen, auf welche Art und Weise man sich auf so eine Aktion vorbereitet. 

Armes Opfi!

Mal eine ganz doofe Frage: Warum müssen sich Rassisten, Faschisten, Nationalsozialisten, Antisemiten, homophobe Menschen, rechtsradikale Menschen, Identitäre oder Rechtspopulisten immer als Opfer darstellen, obwohl sie eigentlich Täter sind? Merken sie eigentlich nicht, was sie da anstellen? Und was bringt einen Account auf Twitter dazu, mich mit diesem Inhalt anzutwittern, obwohl ich mich auf dieser Plattform in der Biographie eindeutig gegen die Partei Alternative für Deutschland (AfD) positioniert habe? Hat der Mensch hinter diesem Account überhaupt überprüft, wie die Accounts ticken, die er mit diesem Video anschrieb? Und wenn ja, was versuchte er damit zu bezwecken? War nicht damit zu rechnen, dass er damit auf massive Gegenwehr stößt? Zum Glück blieb ich ja nicht alleine mit meinen Äußerungen gegen diesen Tweet. Und zum Glück schien dieser Account in dieser Diskussion, wenn man das so nennen kann oder darf, ziemlich schnell zu verstummen!

Warum?

Und ich denke mal wieder: Bitte nicht! Rassismus, Faschismus, Antisemtismus, Rechtspopulismus oder gar Homophobie ist kein rein säsisches Problem. Rassismus, Faschismus, Antisemtismus, Rechtspopulismus und Homophobie gibt es auch in anderen Gegenden dieser Welt! Natürlich gibt es auch in Sachsen Menschen, die genau so denken! Leider! Das möchte ich gar nicht bestreiten. Aber warum liegt das massenmediale Hauptaugenmerk seit Monaten auf Sachsen? Es gibt dort sicher auch Menschen, die nicht solche krude und menschenverachtende Ansichten vertreten. Und ich möchte nicht alle Menschen, die dort leben, pauschal mit einer bestimmten politischen Einstellung über einen Kamm scheren. Denn da liegt mittlerweile die Gefahr! Ich kann mich mit meinem subjetiven Eindruck auch täuschen: Ich habe auch das Gefühl, dass man mit dem Fingerzeig auf Sachsen vor dem Rassismus, dem Faschismus, dem Antisemtismus, dem Rechtspopulismus und der Homophobie vor der eigenen Haustier ablenken möchte. Manchmal ist Sachsen halt weit weg.

Eine kleine Vermutung

Künstler sollen Terroristen sein? Ne? Oder? Sind nicht alle diejenigen Menschen Terroristen, die nicht in dieses krude und abscheuliche Weltbild eines Björn Höcke oder anderer Mitglieder der AfD passen? Persönlich bin ich mal gespannt, wie sich die bundespolitische Lage entwickeln wird und ob es zu Neuwahlen kommen wird. Ich habe die starke Vermutung, dass der politische Ton der Rechtsaußen-Partei in diesem Fall noch etwas rauer wird, als er bisher schon war!