Zum Inhalt springen

Schlagwort: Dokumentation

Damit, dass ich keine neuen Dokumentation auf YouTube fand, die fotografische Themen aufgreifen, hatte ich mich seit einiger Zeit angefreundet. Um so erstaunter bin ich, dass ich innerhalb eines Tages zwei Dokus fand, die ich scheinbar bis Dato noch nicht kannte. 

Einen Kommentar hinterlassen

Manchmal habe ich den Eindruck, dass manche Titel nicht so recht zu dem Inhalt der jeweiligen Dokumentation passt.

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Dokumentation fand ich am heutigen Morgen eher zufällig. Leider gibt es sie ohne Untertitel und Synchronisation. Dennoch finde ich sie ziemlich interessant.

Einen Kommentar hinterlassen

Saul Leiter ist noch immer einer meiner Lieblingsfotografen. Leider sind die etwas ausführlicheren Vorstellungen seiner Werke, die ich als Video im Netz fand, in englischer Sprache verfasst.

1 Kommentar

Was eher so naja ist: Wenn man eine relativ gute Doku schaut und sie im Ton Aussetzer hat!

Einen Kommentar hinterlassen

Eben gefunden: Dies scheint mir eine Mischung aus Dokumentation und  Musikvideos zu sein. Ganz nett gemacht!

Einen Kommentar hinterlassen

Dass wir in der westlichen Welt noch immer in Klassen leben, ist, so ist auch mein persönlicher Eindruck, wenigen Menschen bewusst. Wenn man bedenkt, was daraus resultiert, ist das schon ziemlich traurig!

Einen Kommentar hinterlassen

Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich diese Dokumentation zuletzt sah. Ich müsste sie mir damals im TV angetan haben, wenn ich es noch recht im Kopf habe!

Einen Kommentar hinterlassen

Diese Dokumentation sah ich natürlich heute nicht zum ersten Mal. Ich finde es immer wieder interessant, in welchem Rhythmus Dokumentationen aus dem Internet entfernt werden und wieder auftauchen.

Einen Kommentar hinterlassen

Manchmal wünschte ich mir mehr Zeit. Zwischen der verhassten Lohnarbeit und dem, was mir viel liegt (Fotografie/Weblog), bleibt mir manchmal relativ wenig Zeit. Und mal von beiden Sachen abzuschalten und mal ein paar Stunden etwas komplett anderes zu machen, tut auch mal gut.  Ich will aber in diesem Beitrag nicht jammern. Manchmal wünschte ich aber nur, dass ich mich auch mal etwas mehr mit anderen Sachen beschäftigen könnte. Mich etwas intensiver mit Hannah Arendt zu beschäftigen wäre zum Beispiel so eine Sache. Leider habe ich das Gefühl, dass die verbleibende Zeit zwischen Lohnarbeit und dem, was mir wichtig ist, einfach zu gering ist und ich in dieser Zeit Hannah Arendt einfach nicht gerecht werden kann.

Einen Kommentar hinterlassen