YouTube ist ja schon eine echte Fundgrube! Als ich mir dieses Video ansah, fühlte ich mich zeitlich in Anfang der 1990er Jahre zurückversetzt. Als ich mit 10 oder 11 Jahren meine erste Spielekonsole geschenkt bekam, spielte ich dieses Fußballgame bis zum Umfallen!

Kennt Ihr das auch?

Ihr arbeitet in einem relativ stupiden und langweiligen Job, den Ihr zwar nicht mögt. Ihr könntet diesen Job aber in Ruhe machen! Eigentlich! Wenn da nicht diese Kolleginnen und Kollegen wären! Was treibt andere Menschen dazu anderen Menschen auf die Nerven zu gehen? Was treibt andere Menschen gleichgestellten Kolleginnen und Kollegen Arbeitsanweisungen zu geben? Was treibt manche Mensch dazu, dass sie denken im Betrieb etwas sagen zu haben, obwohl sie keine Führungsposition inne haben? Ist es Langeweile? Ist es Geltungsdrang? Dieser stupide und langweilige Job könnte um so vieles angenehmer sein, wenn sich Menschen auf diese Art und Weise nicht auf die Nerven gehen würden.

Lang lebe die Erreichbarkeit?

Ich nutze das Internet seit Jahren gerne. Aber dieser Tage ist mir eine Sache aufgefallen, die mir auch über das Jahr Dank mobiler Devices mehrere Mal aufstößt. Zumal ich seit mehreren Monaten keine Festnetztelefon mehr besitze: Ich meine das schöne Thema der Erreichbarkeit! Warum gehen gefühlt immer mehr Menschen davon aus, dass man über WhatsApp, E-Mail oder telefonisch immer sofort erreichbar sein muss? Warum gehen diese Menschen immer davon aus, dass man immer sofort auf WhatsApp-Nachrichten oder E-Mails antworten muss? Warum gehen diese Menschen davon aus, dass man bei einem Anruf immer sofort abheben muss? Was ich an meinem Umgang mit meinem Smartphone immer mehr merke: Gerade bei schriftlichen Nachrichten antworte ich, wenn überhaupt, immer mehr zeitversetzt. Bei Anrufen lasse ich es immer mehr klingeln oder drücke die Anruferin oder den Anrufer weg und rufe öfters einige Zeit später zurück. Woher kommt eigentlich die Erwartungshaltung, dass man immer sofort erreichbar sein muss? Natürlich gibt es Notfälle! Privat oder beruflich! Das möchte ich gar nicht bestreiten! Aber muss man auch bei jeder (unwichtigen) Kleinigkeit sofort und unmittelbar reagieren?

Ohne Diskussion!

Heute gibt es mal wieder eine kleine Notiz aus dem Alltag: Kennt Ihr diese Art von Menschen auch, die sich permanent in das Leben anderer Menschen einmischen möchten? Auch wenn man diese Menschen kaum kennt? Und ich frage mich schon eine halbe Ewigkeit, was dafür der Auslöser ist! Langeweile? Hat man zu viele Fersehsendungen konsumiert, welche so ein Verhalten begünstigen? Ist man mit dem eigenen Leben unzufrieden? Ist man im Job unterfordert? Oder ist es einfach so schwer, sich nur um die Belange im eigenen Leben zu kümmern, ohne sich am Leben anderer Menschen aufzureiben? Möchte man einfach seinen eigenen Lebensstil anderen Menschen aufzwingen? Oder fällt es einfach nur schwer, andere Lebensweisen zu akzeptieren? Ich finde ein solches Verhalten aus einem Grund schon recht merkwürdig: Eigentlich ist es die Privatsache eines Menschen, wie dieser Mensch sein Leben ausgestaltet. Und es steht nicht zur allgemeinen/öffentlichen Diskussion!