Neue Erfahrung!

Diesen Sommer bin ich zwei Jahren mit einer Olympus EM 10 Mark II in Silber unterwegs. Dies ist eine Kamera, die mir nicht nur von der Haptik, sondern auch von der Technik gefällt. Natürlich möchte ich in diesem Beitrag nicht allzu technisch werden. Dann würde ich mich ja etwas widersprechen. In einem Beitrag, den ich gestern hier veröffentlichte, formulierte ich schließlich etwas anderes. Eine Sache fiel mit verstärkt auf, seitdem ich mit dieser Systemkamera unterwegs bin: Ich werde des Öfteren auf diese Kamera angesprochen. Dies ist natürlich nicht die erste Kamera, mit der ich fotografiere. Allerdings ist dies das erste Gerät, welches Passanten, denen ich beim Fotografieren begegne, dazu verleitet, mich anzusprechen. Und ab und zu sprechen sie mich sogar auf die Motive an, welche Motive ich gerade ablichten. Es kommt dann auch vor, dass die mir Tipps geben, wo ich sonst noch Aufnahmen machen könnte. Eigentlich nutze mittlerweile ich Systemkameras, um in der Öffentlichkeit mit ihnen nicht allzu sehr aufzufallen. Für manche fotografische Genres kann das natürlich sehr nützlich sein. Die Streetphotography wäre z.B. so ein Fall. Dennoch finde ich es interessant, dass man gerade über so eine Kamera mit anderen Menschen ins Gespräch kommen kann.