Zum Inhalt springen

Kategorie: Rund um die Fotografie

Vor einigen Jahren strahlte der Fernsehsender NDR scheinbar eine Dokumentation mit dem Titel „Der Abenteuerfotograf – Auf Fotosafari zwischen Müritz und Bodden“ aus. Hauptprotagonist ist Benjamin Jaworskyj. 

1 Kommentar

Heute fand ich eine Dokumentation über den Fotografen Willy Ronis. Leider ist sie laut der Videobeschreibung nur bis zum 3.9.2020 verfügbar. 

Einen Kommentar hinterlassen

Heute fand ich auf YouTube ein Interview, welches scheinbar unter anderem mit Henri Cartier-Bresson im Jahre 2000 geführt wurde. Es ist in englischer Sprache gehalten. Menschen, die dieser Sprache nicht ganz beherrschen, muss ich leider enttäuschen: Untertitel sind leider keine vorhanden. 

Einen Kommentar hinterlassen

Vertraue keiner Wettervorhersage

Heute hatte endlich mal wieder einen freien Tag. Natürlich nutzte ich diesen Tag wieder für eine Wanderung. Diesmal ging es auf den Rundwanderweg namens „Sayner Aussichten„.  Und wie letzten Freitag hatte ich heute bezüglich des Wetters richtig gepokert: Da es morgens ziemlich übel regnete, wartete ich einige Stunden und fuhr diesen Rundwanderweg erst gegen 13 Uhr an. Grundsätzlich vertraue ich niemals einer Wettervorhersage. Laut der Wetter-App auf meinem Smartphone sollte es heute den ganzen Tag eigentlich überhaupt nicht regnen. Ich halte mich lieber an meine Faustregel: Die beste Wettervorhersage ist der Blick aus dem Fenster! 

Einen Kommentar hinterlassen

Auf dem YouTube- Kanal des Fernsehsenders Arte fand ich eben zufällig eine interessante Dokumentation, dessen Thema indirekt die Fotografie streift: Lost Places und Ruinen finde ich als Motive ziemlich faszinierend. 

Einen Kommentar hinterlassen

verspäteter Beitrag…

Eigentlich wollte ich diese Aufnahmen schon längst in einem Blogpost veröffentlicht haben. Leider kam ich diese Woche nicht wirklich dazu. Nachdem ich letzten Freitag und Samstag auf zwei Wanderwegen unterwegs war, ging es am Sonntag ein paar Kilometer wesentlich vom Laacher See auf einen Rundwanderweg namens „Riedener Seeblick“. 

1 Kommentar

Morgenstunden

Am Samstag ging es morgens auch noch einmal auf eine Wanderroute. Obwohl die Wettervorhersage für diesen Tag besser war als für den vorherigen Tag, fand ich es angenehmer, die Morgenstunden für eine Wanderung zu nutzen. Meine persönliche Erfahrung ist, dass gerade am Wochenende nachmittags Wanderwege wesentlich stärker frequentiert sind. Wenn weniger los ist, habe ich etwas mehr Zeit und Ruhe, um die eine oder andere Landschaftsaufnahme auf die Speicherkarte meiner Kamera zu bannen. Diesmal nutzte ich den Rundwanderweg „Kleiner Stern“ in der Nähe von Andernach. Ich hatte das 12mm 1:2.0, das 24 mm 1:1.4 und die Fujifilm XT3 im Gepäck. 

Einen Kommentar hinterlassen