Zum Inhalt springen

Tag: 17. Mai 2020

Mal Makro!

Makroaufnahmen faszinieren mich eigentlich schon, seitdem ich zu fotografieren anfing, Seit einer gefühlten halben Ewigkeit besitze ich für meine Olympus-Kamera ein Makro-Objektiv. Genutzt habe ich es in dieser Zeit kaum. Zu mindestens habe ich es kaum als Makro-Objektiv genutzt, sondern als normale 60mm-Festbrennweite. Sprich: Als stinknormales Teleobjektiv! Wer sich mit dem Cropfaktor aus kennt, weiß, dass 60mm auf analogem Kleinbild bzw. digitalem Vollformat 120mm sind. In den letzten zwei Wochen habe ich diese Objektiv tatsächlich als Makro-Objektiv genutzt. Mir fehlt es noch einiges an Übung, was die Makro-Fotografie angeht. Natürlich habe ich wesentlich mehr Ausschuss produziert, als ich es gewohnt war. Wenn im  Moment von 1000 Aufnahmen 3-4 Aufnahmen herausziehen kann, mit denen ich halbwegs zufrieden bin, bin ich schon halbwegs happy.

2 Kommentare

Fotografische Übungen mit Vor- und Nachbereitung, die man von anderen Menschen vorgegeben bekommt, können durchaus sinnvoll sein. Als ich mir diese Doku-Reihe ansah, fragte ich mich jedoch, ob es Sinn macht, diese unter extremen Zeitdruck durchzuführen.

Einen Kommentar hinterlassen