Zum Inhalt springen

Tag: 13. Juni 2019

Neuanschaffung!

Mit der Fujifilm XT3 bin ich nunmehr seit Januar unterwegs. Dies Woche gönnte ich mir für diese Kamera die erste Festbrennweite. Meine Wahl fiel auf das Samyang F2.0/12mm, weil ich erstens gerne mit Weitwinkelobjektiven fotografiere und zweitens nicht so viel Geld ausgegeben wollte. Und 315 € ist für ein Objektiv relativ günstig. Für etwas vergleichbares von Fuji hätte ich sicher das drei- bis vierfache gezahlt. 

Dieses Objektiv besitzt keinen elektronischen Anschluß. Dies hat natürlich Auswirkungen auf den Autofokus. Dieser funktioniert rein manuell. Dies hieß natürlich auch, dass ich bei Inbetriebnahme des Objektives zwei Einstellungen treffen musste. Erstens musste ich den Fokussierung-Modus der XT3 logischerweise auf manuell stellen. Und zweitens musste ich dieses Gerät so einstellen, dass der Body ohne Objektiv auslöst. Diese Option fand ich bei der Fuji XT3 in den Menüeinstellungen unter Einrichtung -> Tastenrad-Einstellung -> Aufn. ohne Obj.. 

Leider hatte ich heute noch keine Gelegenheit meine Neuanschaffung zu testen, da der DHL-Bote erst späten Nachmittag an der Haustür klingelte und ich kurz darauf verhindert war. Zum Glück werde ich morgen Nachmittag dafür Zeit haben. Ich bin ziemlich gespannt darauf, welche Erfahrungen ich damit machen werde.

Einen Kommentar hinterlassen

Eine kleine Überlegung!

Im November 2017 wechselte ich von Tumblr zu WordPress. Der Grund war, dass ich damals mit dem Support von Tumblr ziemlich unzufrieden war. In de Hoffnung, dass ich für einen bezahlten Account bei wordpress.com einen etwas besseren Support erhalten würde, legte ich mir für 25€/Monat einen Buisness-Account zu. Als ich den Support die ersten Male nutzte, war ich recht zufrieden, obwohl er nur in englischer Sprache angeboten wird. Gerade bei technischen Begrifflichkeiten bzw. in Sachen Software kann dies etwas problematisch werden, wenn man die entsprechenden Terminologien im Englischen nicht kennt. Das geht ja etwas über das Schulenglisch hinaus. Vor allem wenn die Schulzeit schon fast einige Jahrzehnte her ist. Mittels einiger Übersetzer im Internet hatte ich anfangs mit dem Support von wordpress.com keine Probleme. Allerdings wuchs mit fortschreitender Zeit auch mit diesem Service-Angebot meine Unzufriedenheit. Auf einige Probleme mit meinem Blog, die sich im Laufe der Zeit anhäuften, bekam ich keine adäquate Antwort an die Hand. Und mittlerweile überlege ich mir, ob ich nochmal den Anbieter wechseln und mein Weblog woanders hosten soll. Ich scheue jedoch noch etwas den Aufwand. Erstens würde dies etwas Zeit bedeuten, die ich in einen Umzug meines Blogs investieren müsste. Und wenn ich ihn auf einen von mir angemieteten Host nutzen würde, würde dies wesentlich mehr Pflege und Support meinerseits bezüglich meines WP-Blogs bedeuten. Und im Moment stehe ich an einem Punkt, an dem ich ehrlich gesagt keine Lust dazu habe. Die Zeit, die ich dafür benötigen würde, würde ich gerne für andere Dinge nutzen. 

9 Kommentare