Zum Inhalt springen

Wieder einmal eine Änderung!

Ich finde es immer wieder ziemlich schwer, für ein WordPress-Blog das richtige Theme zu wählen. Erstens ist die Auswahl an Layouts für WordPress so hoch, dass man gefühlt Jahre braucht, um halbwegs einen Überblick zu bekommen. Und zweitens: Es scheint kein Design zu existieren, was mir zu einhundert Prozent gefällt und mit dem ich gänzlich zufrieden bin. Aus diesem Grund entschied ich mich heute dazu, dieses Jahr ein weiteres Mal das Aussehen meines Weblogs zu verändern. Mit dem Theme „The Thinker Lite“ fand ich ein bis zwei Details unter den Beiträgen nicht sonderlich gut dargestellt. Außerdem nahm ich bei diesem Layout das Such-Widget offline, weil die einzelnen Beiträge nach einer Suche nicht ordentlich dargestellt wurden. Dies schien zwar nur eine Einstellungssache zu sein. Allerdings konnte mir der Support von wordpress.com nicht weiterhelfen, da dieses Theme von einem Drittanbieter stammt. Meine Motivation hielt sich eher gering, mich auch mit diesem Support auseinanderzusetzen. Es gibt spanndere Sachen. Die Likes werden unter den Beiträgen werden wieder vernünftig dargestellt. Persönlich finde ich diese Funktion zwar unwichtig, weil es mich einfach nicht interessiert, wem meine Beiträge gefallen und wie oft meine Beiträge gelikt werden. Allerdings kann dies den einen oder anderen Besucher meines Blogs interessieren. Aus diesem Grund möchte ich diese Funktion ihnen zur Verfügung stellen. Ohne das ich groß am neuen Theme herumfrickeln musste, werden Verlinkungen in Textbeiträgen wesentlich besser dargestellt. Ein Detail gefällt mir beim aktuellen Theme nicht. Wenn z.B. an einem 15. oder 20. des Monats Beiträge veröffentlicht werden, werden zweistellige Zahlen im Kalender versetzt dargestellt. Dies kann ich im Moment (noch) verschmerzen.

Update: Ich sah mir eben mein Blog mit dem neuen Theme unter Safari und Chrome. Das Problem, dass im Kalender-Widget zweistellige Zahlen versetzt dargestellt werden, scheint nur unter Firefox zu existieren. Ich werde mir dieses Problem in den nächsten Tagen noch einmal genauer anschauen.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: