Ja! Nein! Vielleicht!

Ich habe mich ja schon etwas gewundert! Als ich meine Tweets auf Twitter als geschützt markierte, wurden ziemlich schnell einige Stimmen laut: Was das denn solle? Das Schloß auf meinem Account wäre ja unschön. Nicht jeder User könne auf meinen Account zugreifen. Retweets seien ja jetzt unmöglich. Als ich vor einigen Tagen einen Blogbeitrag mit Passwortschutz veröffentlichte, beanstandete dies niemand. Entweder ist mein Twitteraccount stärker frequentiert als mein Weblog. Vielleicht habe ich auch noch zu wenige Posts mit Passwortschutz online gestellt. Oder es interessiert vielleicht niemanden!

Update am 29.10.2018: Da ich heute meinen Weblog auf privat setzte, habe ich den Passwortschutz für zwei Beiträge aufgehoben. Dieser Zustand meines Blogs wird zwar einige Wochen oder gar Monate andauern. Ich werde ihn aber nach einer gewissen Zeit wieder aufheben!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.