Kein Widerspruch!

Natürlich muss man auf die AfD einen Blick haben. Dies begründet sich darin, dass sie fast in allen deutschen Parlamenten vertreten ist. Warum habe ich aber vor Alltagsrassismus mehr Angst als vor dieser Partei? Diese Form von Rassismus gab es schon vor der AfD und ich habe das dumpfe Gefühl, dass sie diese Partei überleben wird. Außerdem habe ich den Eindruck, dass die öffentliche Debatte um die AfD den Alltagsrassimus überblendet und somit nicht mehr im öffentlichen Bewusstsein präsent ist. Dies fiel mir vor einiger Zeit auf als ein Kollege in einer kleinen Runde folgend Aussage tätigte:  „Die ganzen Asylanten bekommen direkt ein dickes Haus und einen fetten BMW in den Arsch geblasen, wenn sie in Deutschland ankommen!“ Mir ist diese Person nicht als Mitglied der AfD, Wähler und/oder Sympathisant dieser Partei bekannt. Und dies traf auch auf die Personen zu, denen gegenüber diese Aussage getätigt wurde. Das Interessante war, dass diese Aussage in dieser Situation kaum bis keinen Widerspruch erzeugte.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.