Kennt Ihr das auch? Man freut sich Wochen oder Monate auf ein Album und denkt dann nach mehrmaligem Hören: Naja! Vielleicht sollte mal meine Erwartungshaltung bezüglich Neuveröffentlichungen ändern, um mich letztendlich positiv überraschen zu lassen (trotz relativ guter Promophase)!

Muha!

Neulich hörte ich mal wieder Menschen über dieses komisches Internet schimpfen. Über dieses merkwürdige Neuland, was eh nichts taugt und deshalb abgeschaltet gehört. Innerlich kicherte ich! Ich fragte mich in diesem Moment: Haben solche Menschen einen Internetanschluß und/oder ein Smartphone? Und wenn ja: Aus welchem Grund bewegen sie sich im Internet? Und wenn sie keinen Zugang zum Netz haben, fragte ich mich, warum sie sich über das Internet echauf­fie­ren? Entweder nutzt man das Internet. Und wenn es einem nicht passt, lässt man die Finger davon weg (oder reduziert die Nutzung auf ein absolutes Minimum, wenn es sich anders nicht vermeiden lässt). Und wenn man sich mit der Motzerei über das Netz eigentlich über die Art und Weise aufregt, wie andere Menschen das Netz nutzen, denke ich mir: Hey! Was kümmert Euch was andere Menschen tun? Ihr müsst das Internet nicht auf die Weise nutzen, wie es Andere nutzen!