Der Teufel steckt im Detail!

In den letzten Jahren setzte ich mich mit so vielen unterschiedlichen Betriebssystemen auseinander und nutzte den einen oder den anderen Desktop. Ich bin zwar kein Informatiker oder Fachverkäufer für Computer. Ich behaupte aber mal, dass ich in Sachen Rechner nicht so ganz unerfahren bin. Als ich nach fast wochenlanger Lösung eines bestimmtem Problemes versucht war, meinen Tower vom Balkon zu schmeißen, setzte ich vor einigen Tagen das um, was ich schon länger in mir gärte: nochmal ein Systemwechsel, verbunden mit einer etwas höheren Investition. Dies ist natürlich an die Hoffnung gekoppelt, dass ich jetzt ein OS nutze, welches mittel- bis längerfristig keine Probleme macht. Nach einer fünfmonatigen Nutzung von Windows 10, die in Teilen doch sehr frustrierend war, ist dies auch verständlich. Natürlich hätte ich wieder zurück zu Linux schwenken können. Allerdings nutze ich im Moment bezüglich der Fotografie und Bildbearbeitung einige proprietären Programme, auf die ich ungern verzichten möchte. Natürlich hätte ich es unter Ubuntu oder Linux Mint mit Wine versuchen können. Aber da ich mit diesem Emulator vor ein paar Jahren schon einmal Probleme hatte, entschied ich mich natürlich dagegen. Durch meine langjährige Nutzung von Linux fiel mir der Umstieg auf den neuen Desktop nicht allzu schwer, da ich in Aufbau und Menüführung einige Parallelen entdecken konnte. Zu mindestens ist dies mein subjektiver Eindruck. Logischerweise steckt der Teufel im Detail. Dass ich mich auf Anhieb mit einem Desktop klar komme, heißt nicht, dass ich unmittelbar jede Anwendung und Funktion finde und verstehe. Zumal jetzt die Tastaturbelegung auch eine Andere ist! Ich bin aber ganz guter Dinge, dass sich Umgang mit Desktop und Tastatur bald einspielen wird.

Nachdem ich ein Blick auf die Kommentare zu diesem Video geworfen hatte, ließ mich ein Gedanke nicht los: Ist die Aufteilung auf dem Sofa rein zufällig? Oder tatsächlich absichtlich? Oder hätte man einfach nicht eine andere Sitzgelegenheit für dieses Interview wählen können? Inhaltlich ist es aber wieder wirklich gut!